Diskussionsforum Sitemap Newsfeed des Kreisverbandes Pforzheim/Enz des Verkehrsclub Deutschland (VCD)

Sie sind hier: VCD Pforzheim/EnzkreisPresse2011VCD-Erfolg/Fahrplanwechsel

VCD-Erfolge beim Fahrplanwechsel (Enzkreis/Bretten)

Presseinformation Nr. 20/2011, Mühlacker, 07. Dezember 2011

VCD-Erfolge beim Fahrplanwechsel

VCD-Fahrplanvorschläge umgesetzt

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember werden mehrere Fahr­plananträge des ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD) im Bahnverkehr im Enzkreis um­gesetzt. Insbesondere für viele Schüler aus Illingen verkürze sich die Fahrt zur Schule um 15 Minuten, freut sich der VCD. Durch die Umsetzung eines weiteren VCD-Antrages verbessere sich die Umsteigeverbindung Pforzheim – Mühlacker – Heidel­berg und könne man auch schon um 9 Uhr mit dem Baden-Württemberg-Ticket Richtung Heidelberg fahren, so der VCD.

Da durch die Bauarbeiten in der Karlsruher Innenstadt die Stadt­bahnen häufig zu spät in Mühlacker ankämen, setzte sich der VCD für eine Verlängerung der Um­steige­zeit in Mühlacker ein – zumindest Richtung Heidelberg würde dies nun umgesetzt, indem die Züge nun einheitlich zur vollen ungeraden Stunde (z.B. 9:00 anstelle bisher 8:59) abfahren würden. „Als Nebeneffekt für sparsame Fahrgäste kann dann das Baden-Württemberg-Ticket auch mit dem 9-Uhr-Zug nach Heidel­berg genutzt werden“, erläutert Matthias Lieb einen weiteren Vorteil.

Damit die Schüler aus Illingen morgens um 7:09 Uhr in den Zug zur Schule steigen können, muss sogar der Bus um bisher 5:08 Uhr ab Bretten nun 8 Minuten früher losfahren“, erklärt VCD-Landes­vorsitzender Matthias Lieb.

Dies zeige, welche Auswirkungen manchmal schon kleine Fahr­plan­änderungen ha­ben könnten: „Seit Jahren war es ein Ärgernis, dass im Berufs- und Schülerverkehr kurz nach 7 Uhr der Regionalexpress nach Karlsruhe weder in Illingen noch in Mühlacker Rößlesweg halten konnte“, erklärt Matthias Lieb, VCD-Landesvorsitzender aus Mühlacker. Nach vergeblichen Fahrplananträgen des VCD auf den regionalen Fahr­plankonferenzen unternahm Lieb in diesem Jahr einen neuen Anlauf, der nun mehr Erfolg hatte: „Ab Montag hält der RE um 7:09 in Illingen und um 7:13 in Mühlacker Rößlesweg“, kann Matthias Lieb erfolgreich berichten. Doch damit dieser Halt möglich wurde, musste der Zug früher in Stuttgart losfahren. Da der Zug allerdings erst wenige Minuten zuvor von Pforzheim aus in Stuttgart eingetroffen war, musste auch die Abfahrt in Pforzheim verschoben werden, so der VCD. Und so fährt jetzt der IRE neu von Pforzheim um 5:46 (Mühlacker ab 5:55 Uhr) ab. Darauf hin musste aber auch die Stadtbahn S9 von Bretten etwas früher in Mühlacker ankommen, damit der Anschluss nach Stuttgart weiterhin funktioniert.

Matthias Lieb:„Diese Änderung, die auf einen VCD-Hinweis noch kurz­fristig umgesetzt wurde, konnte im VPE-Fahrplanheft nicht mehr berücksichtigt werden – Fahrgäste der S9 sollten auf die frühere Abfahrt achten“. Aber auch der Busverkehr von Knittlingen, Maulbronn, Lienzingen und Sternenfels Richtung Mühl­acker ist von der früheren Abfahrt des IRE nach Stuttgart betroffen: Um den Berufspendlern aus diesen Orten die erste schnelle Verbindung nach Stuttgart weiterhin zu ermöglichen, setzte sich der VCD auch erfolgreich für die Anpassung der jeweils ersten Fahrten auf den Buslinien 700 und 702 ein. Nach VCD-Angaben benötige man so von Zaisersweiher nach Stuttgart mit Bus und Bahn morgens nur 43 Minuten.


Wollen Sie diese Pressemitteilung kommentieren? Im VCD-Blog haben Sie Gelegenheit dazu: